Nicht nur Boote sind einzuwintern. Auch wir wintern uns ein, in dicke Jacken mit Glühwein in der Hand. Oder zuhause vorm Kamin, unter der dicken Decke, verkriechen wir uns, schützen unsere Körper und vergemütlichen uns die kalte Jahreszeit. Aber…irgendwas, irgendetwas haben wir vergessen…die BOARDS und KITES. Sie liegen draussen. Frieren und bibbern vor Kälte…

Kite- und Boardpflege nach der Saison: wieso eigentlich?

Das Tuch von Kites ist ja kein Dauerbrenner. Das ist niemand von uns. Ausser Chuck Norris vielleicht. Oder ein komischer Hannes aus schmuddeligen Filmen, der angeblich immer kann. Aber sonst heisst es: Jeder braucht mal Pflege. Auch der Kite. Nun gibt es ganz viele verschiedene Meinung, wie und ob man seinen Kite pflegen sollte. Damit ihr es richtig macht, haben wir mal nachgeforscht. Und siehe da: Es gibt keine eindeutige Meinung, außer Mann und Frau will auf Nummer sicher gehen.

Hinsichtlich der Boards – ob fürs Kiten, SUPlern oder Wellenreiten – gibt es ganz klare Tipps, welche die Lebensdauer deiner Lieblings erhöhen. Streicheln schadet nicht. Und waschen auch nicht. Aber dazu später mehr.

Kitetuch: Waschen – Go or NoGo?

Streit ist gut. Demokratien brauchen Streit, aber auch Kompromisse. Nun scheint es in der Frage, ob man sein Kite abspülen sollte, eine streitige Kitesurfergemeinschaft zu geben. Damit wollten wir uns nicht zufrieden geben und haben das Internet durchsucht. Und siehe da: Es gibt dank den Lifetravellerz eine eindeutige Empfehlung für all jene, die ganz sicher sein wollen. Denn die Jungs und Mädels haben bei den bekannten Herstellern nachgefragt. Und die Meinung dieser: Abspülen von Zeit zu Zeit kann nicht schaden. Nicht unbedingt (nur) wegen des Salzes, sondern (auch) wegen des Sandes. Schädlicher ist allerdings UV-Einstrahlung für den Kite. Da mit Sonne im Norden unseres Landes im Winter nicht zu kämpfen ist, entfernt Sand&Salz, bevor der Kite im Keller verschwindet, damit ihr auf der sicheren Seite seid. Dem Zufall überlasst ihr ja auch nicht eure eigene Versicherung!

Zudem solltet ihr die Leinen vom Salzwasser befreien und einmal mit klarem Wasser tränken. So bleiben diese schön geschmeidig und sind einsatzbereit, wenn im Frühjahr Wind und Wasser aufs Neue locken.

Dein Board will Liebe…immer!

Kiteboard Board Kiten Kitesurfer Winter Pflege Tipps Abspülen Reinigen Reparatur Fehmarn Ostsee Surfen

Die Boards sind nicht nur einfache Bretter zum Draufstehen. Gebt es zu, auch ihr habt das Board nicht nur wegen seiner Features gekauft, sondern auch wegen des Styles. Daher „Show some Love“! Selbst kleine Schäden können zu totaler Nutzlosigkeit des Boards führen, wenn dieses etwa Wasser zieht. Daher nach jeder Session überprüfen, ob man sich einen solchen zugezogen hat. Besonders vorm Einlagern ergibt sich eine super Möglichkeit an einem kalten Samstag oder Sonntag das ganze Board auf Herz und Nie

ren zu testen. Falls es kaputt ist: sorgfältig reparieren und im Zweifel zum Profi geben. Wachsreste, Sand und Salz sollten zudem nicht auf dem Board verbleiben.

Geht doch mal mit eurem Board gemeinsam in die Wanne. Ein wenig Romantik, Kerzen an und einen Waschlappen mit. Danach sind beide Seiten sauber und können hübsch verpackt im Regal bzw. auf dem Weihnachtsmarkt verschwinden!

„Und was ist wenn mein Kite an einigen Stellen Schäden hat?“

Dann komm damit doch mal zu uns. Wir bei MJOS verstehen etwas von Kitereparatur. Nadel&Faden sind unsere besten Freunde. Mit schnellen Stichen ist dein Kite wieder wie neu. Und dann darf es endlich zur Winterruhe gelegt werden. Ausser du bist einer der harten im Garten. Dann ab mit dir aufs Wasser. Und ein Bild von dir im Wasser mit dem von uns reparierten Kite, darfst du gerne auf unserer FB-Seite posten. Wir freuen uns drauf!

In diesem Sinne wünschen wir von MJOS eine beschauliche Adventszeit. Geniesst den Glühwein und die Pflege eures Equipments.

Eure Jungs von MJOS