Liebe Segelfreunde,

Nachdem wir uns in der letzten Woche damit beschäftigt haben, wie wir den Mast stressfrei und sicher legen, soll es heute darum gehen, wie altersschwache Teile erkannt und ausgetauscht werden können. Außerdem widmen wir uns der mit großen Schritten näher kommenden Hanseboot-Messe in Hamburg und weiteren Termine der Segelmacherei. Ihr seht also, es lohnt sich!

Hat alles gehalten?Segelmacherei Fehmarn Segeln MJOS

Beginnen wir mit Austausch altersschwacher Teile. Grundsätzlich sind Masten und Beschläge auf Fahrtenyachten robust gebaut und ausreichend dimensioniert. Die Schiffe werden nicht so sehr am Limit gesegelt wie Regattayachten, was eine große Lebensdauer von Mast, Stagen, Spannern und Co. verspricht. Dennoch lohnt sich der kritische Blick zum Herbst. Hat alles gehalten? Gibt es Stellen / Spuren von Abnutzung im Rigg, die neu sind? Gerade bei älteren Masten, die gebraucht einen neuen Eigner gefunden haben, kann es Sinn machen, noralgische Stellen zu fotografieren und so die Abnutzung nicht nur zu dokumentieren, sondern etwaige Schwachstellen rechtzeitig zu erkennen. Insbesondere dort, wo Metall auf Metall arbeiten kann, also an den Salingen, am Kicker und am Decksdurchbruch lohnt sich die jährliche Fotokontrolle.

Bei aller Sorgfalt hilft es jedoch nichts, gewisse Dinge sind nach einer längeren Zeit einfach „fällig“. Das Stehende Gut sollte zum Beispiel alle 8-10 Jahre ausgetauscht werden, auch aus versicherungstechnischen Gründen kann dies einen kluge Investition sein.

Solltet ihr euch nicht sicher sein, wie es um ihr Rigg bestellt Ist, beraten wir euch natürlich gern! Kommt einfach vorbei und wir werfen einen gemeinsamen Blick auf das stehende gut, oder wir besprechen etwaige Neuanschaffungen auf der diesjährigen Hanseboot.

Wir freuen uns, euch an unserem Stand zu begrüßen! Beachtet aber unbedingt die neuen Öffnungszeiten. Die Hanseboot öffnet ihre Tore ab sofort von 10-18 Uhr (Sa.+So.), und von 12-20 Uhr (Mo.-Fr.).

Wir machen Betriebsferien…

Last but Not least ein Termin in eigener Sache: vom 19.12. bis zum 02.01.2017 machen wir Betriebsferien und sind in dieser Zeit nicht zu erreichen. Wir freuen uns, euch im neuen Jahr dann frisch und erholt begrüßen zu können, die neue Saison steht dann ja fast schon wieder vor der Tür!

In diesem Sinne, bis bald!

Euer Martin von MJOS…