Was geht in Fehmarn? Wo kann man das Surferfeeling leben, welches die Insel durch seine hervorragende Lage ohnehin auf dem Wasser bietet? Wir haben die Insel erkundet und geben euch Tipps, um den perfekten Surftag auf Fehmarn zu (er-)leben

Surfen auf Fehmarn: Ankunft um 0900

Surfen Fehmarn Surfspots
Nicht selten sind Wassersportler und Fischer die ersten Aktiven der Insel

Wer zum Surfen nach Fehmarn kommt, sollte seinen Spot gut auswählen. Das heisst, die erste Frage, die ich mir stelle ist: Welches Surfbrett wähle ich überhaupt? Wellenreiten oder Kitesurfen? Ein Blick auf die Wind- und Wellenverhältnisse – optimalerweise zuhause bereits getan – verrät, was möglich ist. Habe ich mich für den fahrbaren Untersatz des Tages entschieden, wähle ich den besten Surfspot des Tages aus. Da Fehmarn Spots für alle erdenklichen Windrichtungen bietet, sollte es kein Problem sein, solange der Wind bzw. die Wellen eine gewisse Stärke/Höhe erreichen. Nehmen wir an, der Wind würde aus kräftig aus Nord-Ost blasen. Dann wäre der Grüne Brink im Norden der Insel eine gute Wahl. Für Kiter, wie auch Wellenreiter. Zudem können Windsurf-Fans und SUPler an diesem Spot ihre Surflust austoben. Man sollte sich am Grünen Brink unbedingt an die Regeln halten, da es bereits Forderungen gibt, ein Surfverbot einzuführen. Das wäre echt schade, ist der Grüne Brink wohl der beste Nord-Ost-Spot auf der Insel.

Hat man seine Session hinter sich, gilt es sich – zumindest zu dieser Jahreszeit – dick einzupacken und sich auf den Weg nach Burg zu machen.

Surfen auf Fehmarn: Check das neuste Material um 1300

Angekommen in Burg, geht es in die Osterstraße 17 zu Surf and Fashion Fehmarn. In diesem coolen Laden findest du die neusten Trends in Sachen Surfen. Von Kleidung über Boards bis hin zu Büchern übers Surfen gibt es alles in diesem Laden, was das Herz begehrt. Auch führen die Besitzer einen Blog, der einen Blick lohnt, da sich hier so mancher Surftipp für die Insel verbirgt. Geöffnet wird eigentlich jeden Tag von 11-18 Uhr, sodass ihr nach eurer Surfsession morgens genügend Zeit zum Stöbern habt.

Surfspots Fehmarn Tipps
Kiter und Windsurfer können gut teilen…zumeist…

Surfen auf Fehmarn: Ab zum Mittag um 1500

Nun muss aber etwas Herzhaftes her. Die Energie ist leer. Eine gute Wahl ist das Quintings in Orth. Es gibt eine beeindruckende Auswahl an Burgern. Etwa den fruchtig-exotischen Mädels Burger oder den Hafenmeister mit Speck und Spiegelei. Viele der Zutaten kommen dabei von der Insel selbst. Etwa das Fleisch von der Inselschlachterei Utecht oder vom NABU Wallnau. Genuss und Stärkung in einem sind so garantiert. Zur Zeit ist das Quintings bis zum ersten Adventswochenende geschlossen. Ansonsten werdet ihr hier täglich bedient.

Nach dem Essen bietet sich ein Verdauungsspaziergang an. Da man bereits an einem schönen Punkt der Insel ist, bietet sich der Deichweg an, der direkt von Orth am Sulsdorfer Wiek vorbeiführt und am Flügger Feuer endet. Der historische Leuchtturm ist zu besichtigen (aber nur bis Ende Oktober) und hat einen kleinen Kaffeegarten für all diejenigen, die noch einen Kaffee möchten. Oder ein Stück Kuchen.

Surfen auf Fehmarn: Entspannen im Fehmare um 1900

Zum Abschluss des perfekten Surftages auf Fehmarn geht es ins Fehmare am Südstrand. Hier findet ihr einen hübschen Sauna- und Wellnessbereich, der zum Verweilen einlädt. So bieten etwa drei Saunen Wärme für die vom Tag abgekühlte Seele. Und wer noch intensivere Entspannung sucht, sollte sich für eine Massage entscheiden. Drei Stunden Sauna kosten hier übrigens 17€. Geöffnet ist bis 22 Uhr, sodass ihr um 19 Uhr spätestens anreisen solltet.

Surfen Fehmarn Kiten Surfspots Tipps
Nicht ganz das Fehmare, aber saunieren kann man trotzdem ;-)

Nun bleibt uns vom MJOS-Team nur noch zu wünschen, dass ihr auch einen Blick bei uns reinwerft. Wie ihr wisst, findet ihr bei uns Fachmänner für die Reparatur eurer Kites. Und auch sonst freuen wir uns immer über Besuch. Eines ist jedoch gewiss: ein Tag auf Fehmarn kann vieles bieten. Daher bleibt besser länger. Nicht dass ihr euch am Ende noch gehetzt fühlt 😉

In diesem Sinne: Hang loose oder norddeutscher: Moin!

Euer MJOS-Team