Gerade noch mit dem Kite hoch hinaus und im nächsten Monat gehts mit selbigen abwärts. Ein lauter Knall und er liegt dort. Erschlagen am Strand. Aber mal halblang: einen Kite zu reparieren ist möglich. Eine kleine Anleitung findet ihr im Folgenden…

Kiterepair: Was brauche ich?

Nun grundsätzlich ist ein Kite ein aus Tuch gefertigter Drachen, der genäht worden ist. Daher mein Vorschlag: Eine Nähmaschine. Das Werkzeug mit dem wir als Segelmacher jeden Tag umgehen. Zuhause reicht allerdings jene eurer Mutter oder Großmutter, um kleine Risse im Tuch zu reparieren. Optimalerweise sollte die Nähmaschine den 3-Fach Zickzackstich beherrschen. Dieser wird von Segelmachern regelmäßig verwendet und garantiert eine hohe Reißfestigkeit der Nähte. Und reißfest sollte so ein Kite ja dann doch sein.

Zusätzlich benötigt ihr Polyestergarn, welches seefest und UV-beständig ist. Repariert ihr das Spinnakertuch sollte das Garn eine Stärke von 60-80 aufweisen, im Bereich des Dacrons (Fronttube, Strubs) bzw. der Verstärkungen sollte es eine 30-60 Stärke haben. Ein gutes Garn ist etwa Serafil von Amann. Eine zum Garn passende Nadel auszuwählen versteht sich von selbst. Fragt am besten uns oder direkt im Fachhandel. Wir helfen euch gerne oder reparieren den Kite direkt! 😉

Kiterepair Kite Reparatur Nähen Anleitung Tipps Tricks Surfen

Zusätzliche Werkzeuge zur Kitereparatur

Nun benötigt ihr neben dem Tuch für den Kite, der Nähmaschine inklusive Zubehör noch einiges an Werkzeug, um euch die Kitereparatur zu erleichtern. Dazu gehört einmal eine einfach Schere, um Garn etc. zuzuschneiden. Zudem ist ein Rollschneider hilfreich, um das Tuch korrekt zuzuschneiden. Wollt ihr eure Zuschnitte genauer haben, ist eine Schneidunterlage von Vorteil. Sind Nähte aufzutrennen, kommt man auch kaum um einen Nahtauftrenner herum. Vielleicht liegt ein solcher, aber auch noch bei eurer Mutter rum. Kramt mal in der Nähkiste herum! Und als letztes ist ein einfaches Feuerzeug zum Verschmelzen von Nahtenden sehr praktisch.

Wie groß ist der Riss am Kite?

Bevor man wild herumnäht, stellt sich die Frage, um was für einen Riss es sich im Kitetuch handelt? Ist es lediglich ein kleiner, so so ist die Reparatur mit Spinnaker Tape ohne Weiteres möglich. Stellt sich das Problem jedoch größer dar, der Riss ist mit einer Dehnung des Materials einhergehend oder es fehlt ein Stück Tuch, muss ein größerer Reparaturaufwand betrieben werden, um den Kite vor der Restmülltonne zu retten.

Reparatur mit Spinnakertape: Kleine Risse im Kite

Bei kleinen Rissen legt ihr den Kite glatt auf den eine Unterlage und benutzt Tesafilm, um den Riss zu fixieren. Achtet dabei auf die Ausrichtung des Ribstop-Gewebes. Anschließend beklebt ihr beide Seiten des Kites mit Spinnakertapes, die jeweils 5cm länger als die Risse sind. Drückt die Patches gut an und näht mit der Nähmaschine rundum fest. Auf diese Weise ist eure Kite wieder einsatzfähig für die nächste Session.

Kitereparatur mit Segeltuch: Wenn´s große Risse gibt…

Hat der Kite so richtig schön etwas abbekommen, darf es mehr als ein Spinnakertape sein. Dann braucht ihr neues Segeltuch, um die Dehnung des Kites zu beheben, den Riss zu schließen oder ganze Flächen zu ersetzen.

Auch hier legt ihr den Kite mit der Unterseite auf einen ebenen Untergrund und verschließt den Riss mit Tesafilm. Ebenso achtet ihr wie bei der „kleinen Reparatur“ auf die Richtung der Ribstop-Fäden. Nun schneidet ihr ein Segeltuch zurecht, welches 3cm an allen Seiten überlappt. Dreht das Segeltuch um und klebt das neue Tuch über den Riss mit doppelseitigen Klebeband. Achtet darauf, dass es sich um kein starkes doppelseitiges Klebeband handelt, da ihr euch sonst die Nähmaschine verklebt. Nun entfernt ihr den Tesafilm und näht den Patch sowie eventuell geöffnete Nähte fest. Verschmelzt letzten Endes die Fadenenden.

Schwups: So einfach geht´s! Und bei Fragen: Kommt rum!

Wenn es professionell werden soll: Kiterepair by MJOS

Euch fehlt die Lust, Zeit und Muße eure Kites selbst zu reparieren. Dann gebt Sie uns und wir kümmern uns um eure Kites mit aller Hingabe, sodass die nächste Kitestunde kommen kann. Wir als Segelmacher wissen wie man näht. Ganz frei: MJOS ist wie Mutti. Nur eben jünger.

In diesem Sinne: Viel Spaß beim Ausprobieren.

Euer MJOS-Team